M185 zwischen Tür und Angel

Bei den Proben zur Albumreleaseshow haben wir vor einem Monat M185 getroffen und sie über Löffel, erfolgreiche Wettstrategien, Alleinseinwollen, antielitäre 3D-Druck-Actionfiguren und Sekt für die Fans ausgefragt.

Achtung, der Sound ist wieder einmal am unteren Ende der Hörgenuss-Skala. Audiofeinschmecker und SAE-Studienanfänger sollten also bitte eher weghören und wir wissen eh, dass man eigentlich de-essen muss.

M185 spielen heute Samstag, 28. Juni um 16:15 auf der FM4-Bühne am Donauinselfest und am 23. August als Support von Franz Ferdinand im Wiener Gasometer.

Atomic Stereo zwischen Tür und Angel

An und für sich sagt man über mich, dass ich eine gute Partie bin, weil ich Ländereien besitze.

Im Backstagekammerl des Wiener B72 haben uns Atomic Stereo (oder Atomic Styria?) allerhand über Frank Lloyd Wright, die Sehenswürdigkeiten in Öberösterreich, ihre Lieblingsbands und den Songwritingprozess erzählt.

Mozes And The Firstborn zwischen Tür und Angel

We were just talking about kapsalon, which is really good. It’s kebab with fries and melted cheese on top.

Our camerawoman was drunk and our light technician non-existent when we asked Melle and Ernst from Mozes And The Firstborn (freshly announced for SXSW!) about their German skills, Dutch food, Dutch proverbs, Dutch schlager, Austrian rappers and touring the rest of the world.

Japanther zwischen Tür und Angel

Musicians are boring and wankers.

We talked to Japanther backstage at Vienna’s Flex Café just before their show for Waves Vienna 2013, where they discussed their various artistic interests, playing “would you rather”, collaborating with other artists and their most recent EP.

A.G.Trio zwischen Tür und Angel

Der Averna ist aus!

Im Autogrammzelt bei der Space Stage des FM4 Frequency Festivals 2013 haben wir A.G.Trio samt persönlichem Barkeeper getroffen. Während die drei Herren fleißig Autogramme (auf Busen!), CDs und T-Shirts hergegeben und Averna und Bier spendiert haben, haben sie uns nebenbei auch ein paar Fragen beantwortet und ihre Liebe zu Francis International Airport erklärt.

Ghost Capsules zwischen Tür und Angel

The content of the song has nothing to do with the series. But I think all these stories of revenge, passion, love and betrayal can also happen in real life, so I just thought Game Of Thrones would be the perfect title for that song, and that’s it.

Im Pressebereich des Frequency Festivals haben wir Ghost Capsules getroffen, die definitiv keine Lannisters sind, schlechte Klo-Erfahrungen auf Festivals gemacht und Einblicke in die Arbeit an ihrem zweiten Album gegeben haben.

Catastrophe & Cure zwischen Tür und Angel

Was richtig Gemeines fällt mir ehrlich gesagt nicht ein. Der Luki hat einmal in einem Hotelzimmer völlig randaliert und den Blumenstock umgestoßen, aber ich glaub, das war der Höhepunkt an Gemeinheiten.

Die tatsächlich netteste Band der Welt, Catastrophe & Cure, stand uns bei der Red Bull Brandwagen Stage auf dem FM4 Frequency Festival 2013 Rede und Antwort. Zur Sprache kamen dabei u.a. die korrekte Aussprache des Bandnamens, Randalieren in Hotelzimmern und Pläne fürs nächste Album.

Likewise zwischen Tür und Angel

Es geht um die dunkle Seite der Medaille zwischenmenschlicher Beziehungen - die Abgründe, der Horror.

Wir haben Likewise am 16. Februar 2013 in ihrem Proberaum besucht (ja, den kennt ihr vielleicht schon aus dem Nintendos-Interview), wo uns die Band genaueres zum Aufnahmeprozess ihrer neuen 10”-EP The Horror (Releaseshow am 7.3. in Wien!), Mäusephobien, Vinylliebe und bevorzugten Konzertlocations verraten hat.

The End Band zwischen Tür und Angel

Ja, es war eine wunderbare Geburt, und die Verpflegung im Kreißsaal war optimal.

Gemütlich bei weißen Spritzern und Bier hat uns The End Band am 5. Februar im Weinhaus Sittl ein paar Fragen zu ihrem Debütalbum Babysounds beantwortet, bevor sie dieses später gleich gegenüber im Wiener Rhiz präsentiert hat.

Pilots zwischen Tür und Angel

Ich mag das gern, wenn man die Texte schreibt, wie sie aus einem rausfallen, und man dann im Nachhinein auf das zusammenhängende größere Ganze draufkommt. Das war für mich eben dieses Gravity-Ding, und deshalb ist es auch naheliegend, dass das Album so heißt.

Kurz bevor die mehrheitlich bebrillten Pilots am 8. Januar 2013 im Wiener Shelter ihr Debütalbum Gravity, Oh vorgestellt haben, hat uns die Band im Backstageraum Fragen zu Schwerkraft, One-Way-Tickets und Satzzeichen beantwortet.

Nowhere Train zwischen Tür und Angel

Man kokettiert dann doch ein bisschen mit dieser Bahnromantik. Man begibt sich in Wirklichkeit auf öffentliches Terrain - es fahren ja Fahrgäste mit und die interagieren mit einem. Außerdem kommt es im Flugzeug nicht sonderlich gut, wenn man “Black Air” oder “Time To Go” singt.

Am 10. Dezember 2012 hat die österreichische Supergroup Nowhere Train ihr Album Station im Wiener Stadtsaal vorgestellt. Zu diesem Anlass haben die Mitglieder des Kollektivs über Lyrics philosophiert und uns verraten, warum sie Züge lieben und weshalb sie einen Zug “Pumpgun Ronnie” taufen würden. Plus: Cameo Appearance vom Koksomobil! Und Luftballonaction! Livemitschnitt! Bokeh-Wahnsinn!

Die Eternias zwischen Tür und Angel

Wir würden den Draken, der Richtung Langenlebern steht, rosa anmalen, und rundherum würden wir Hanf- und Hopfenpflanzen setzen.

Am 30. November waren wir vor der Albumreleaseshow der Eternias bei ebenselbigen im Backstagebereich des Wiener Flex und haben alles über die korrekte Aussprache des Bandnamens, Eisprinzessinnen, Kreisverkehrdekorationen, Zirkusattraktionen und Realityshows erfahren.

A Life, A Song, A Cigarette zwischen Tür und Angel

Zum Kriminellen möcht ich mich nicht äußern, weil das sind ja nur Gerüchte - aus dritter Hand!

Vor dem Tourauftakt zum neuen Album Tideland haben wir A Life, A Song, A Cigarette am 29. November 2012 im Wiener WUK getroffen und so alles über die Entstehungsgeschichte des neuen Albums, den Bau ihres Studios, dessen dubiose Vorgeschichte und das Punschomobil von Michi Häupl erfahren. Was die Herren zum Koksomobil zu sagen hatten, mussten wir leider rausschneiden!

Die Eternias spielen ein Lied für Walzerkönig

Die Eternias played an acoustic version of To The Monkey in the Flex Vienna backstage area for us prior to their album release show on November 30, 2012. We’re n00bs so the video quality is mediocre. The quality of the performance is a lot more appealing!

The Nintendos zwischen Tür und Angel

Bei meinem Soloalbum werd ich mich nicht so auf Österreich konzentrieren, sondern eher auf den Osten. Deswegen auch der internationale Name “Prückl Beats”. Wir haben zum Beispiel schon gelernt, dass man das “ü” als “ue” schreiben muss, wegen der Internationalität, also man lernt mit Trial und Error und es ist eine sehr gute Erfahrung für uns, ein eigenes Label zu haben.

The Nintendos haben uns am 15. November 2012 in ihren Proberaum eingeladen, wo die Band uns zwischen Tür und Angel etwas über Beachpartys, Symbole, Bandneuzugänge, Labelgründungen, Palatschinken, Videospiele und Vogelfutter erzählt hat.